Eine Idee: SimFin - 5.0 out of 5 based on 4 votes

SimFin Screenshot Startseite

Heute möchte ich euch eine Idee eines ehemaligen Kommilitonen und guten Freund von mir vorstellen. Unter anderem einer der Mitbegründer des Investment Clubs „SFG Value“ aus dem diese Seite hervorgegangen ist.

 
  

Jeder der schon einmal mit Bloomberg oder Reuters gearbeitet hat, weiss, dass das gratis Angebot an Finanzdaten, insbesondere fundamentalen Daten, bescheiden ist. In der Theorie sind diese Daten frei zugänglich, in der Praxis gibt es aber keine umfassenden gratis Datenbanken, die eine einfache standardisierte Suche in Bilanzpositionen oder ein Vergleich einzelner Bilanzposten zulässt.

Im Alltag braucht ein privater Investor viel Zeit, um die Daten manuell aus den Geschäftsberichten zu sammeln und in ein Format zu bringen, dass sie über die Zeit oder Branche verglichen werden können. Die Idee meines Kommilitonen war es genau diese Daten jedem zur Verfügung zu stellen –  benutzerfreundlich, standardisiert und gratis!

Aus dieser Idee ist www.simfin.com entstanden. Eine Plattform, die erst einmal alle Bilanzdaten von gelisteten US-Firmen frei zugänglich zur Verfügung stellt und das Ziel hat Unternehmensdaten aller börsennotierten Firmen der Welt jedem zugänglich zu machen. Hierfür sollen neben Bots, die automatisch Jahresberichte crawlen, und öffentlicher Datenbanken  vor allem die Nutzer, also wir, mithelfen. Vorstellen kann man sich das, wie die Plattform Wikipedia nur für Unternehmen. Derzeit ist man noch in einer Beta-Phase, also nicht erschrecken, wenn es einmal grössere Ladezeiten gibt.

Wieso braucht es SimFin?

Ich arbeite täglich mit Bloomberg, habe meinen eigenen Terminal, und kann auf eine unglaubliche Datenbank zurückgreifen. Um eine erste fundamentale Einschätzung von einem Unternehmen zu bekommen, brauche ich keine zwei Minuten. Ich lade einfach für mich persönlich wichtige Finanzkennzahlen in ein Datenblatt und kann eine Einschätzung treffen, ob es sich lohnt mehr Zeit mit dem Unternehmen zu verbringen oder nicht. Die meisten Privatanleger, obwohl sie weniger Zeit als ich für ihre Finanzanlage zur  Verfügung haben, können das nicht. Anstatt 30 Unternehmen an einem Abend zu vergleichen, um anschliessend eine tiefgehendere Analyse zu machen, schaffen sie nur zwei. Statt sich mit dem Geschäft, dem Markt, den Kunden, den Lieferanten und all den anderen wichtigen Informationen auseinander zu setzen, müssen sie u.U. durch die Bilanzen des Geschäftsberichtes scrollen, um letztendlich festzustellen, dass das Unternehmen mit dem Inventar oder der Kasse oder der Pensionsverschuldung doch nicht interessant genug ist weiter anzugucken.

Wir leben in einem digitalen Zeitalter, wo das einzige Hindernis an öffentlich zugängliche Information zu kommen unsere eigene Neugier sein sollte, nicht die Zeit oder das Geld. SimFin liefert hierzu einen Beitrag. Ich selbst habe schon zu einigen Unternehmen Daten online gestellt. Wenn wir alle zusammen daran mitwirken, wird der Informationsunterschied zwischen Bloomberg-Nutzern und Privatinvestoren immer geringer. Und wenn ich mir die Geschichte von Wikipedia und dem hunderte-euro-teuren Brockhaus angucke, wird SimFin die grössere Datenbank haben können.

In diesem Sinne, werdet Teil der Community und shared www.simfin.com mit so vielen Menschen wie möglich!

 

 

Ähnliche Artikel:

Was ist Value Investing?

Unterschiede zwischen Investieren und Spekulieren

Antizyklische Value-Anlagestrategie

Wikifolio - ein Experiment mit Folgen

Geld und Vermögen sind wichtig, aber nicht das Wichtigste im Leben

Pin It
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein